Leo liest

Das Gebot der Stunde heißt „zu Hause bleiben!“ Doch da fällt es manchmal gar nicht so leicht, sich zu beschäftigen. Lesen ist für Kinder nicht nur ein guter Zeitvertreib, sondern regt auch die Fantasie an und macht einfach Spaß. Daher haben wir Leo liest ins Leben gerufen. Wir alle müssen im Moment bedingt durch die aktuelle Situation viel Zeit zu Hause verbringen. Kinder wie Eltern stellt das vor besondere Herausforderungen. Die einen wissen nicht, wie sie sich den ganzen Tag ohne Kindergarten und Schule, ohne Freund*innen beschäftigen sollen, die anderen sind häufig durch home office und gleichzeitige Kinderbetreuung herausgefordert. Auch wir sind im Moment viel zu Hause und haben uns gefragt, wie man trotz nötigem Social Distancing den Kontakt und wenigstens einige Activities beibehalten kann. Denn gerade jetzt in dieser schwierigen braucht es die Hilfe der Leos mehr denn je. Und so sind wir, neben Einzelengagements bei der Münchener Tafel und in der Nachbarschaftshilfe, auf die Idee einer Online-Vorlesestunde gekommen. Alle ein bis zwei Wochen lasen wir daher im April, Mai und Juni unter dem Motto „Leo liest“ über Microsoft Teams mit einer kleinen Präsentation mehrere kindgerechte Geschichten und Märchen für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren vor. Dies kam einerseits den Eltern zu Gute, die sich eine kurze Auszeit nehmen können und ganz besonders natürlich den Kindern, denen eine schöne und sinnvolle Beschäftigung geboten wurde.

VyTFJJH xwX ZG k Xu X NZA